Werkvertrag

Schließen zwei Parteien einen Werkvertrag ab, so schuldet der Auftragnehmer gegen das vereinbarte Entgelt die Fertigstellung eines Werkes, zB eines Softwaresystems. Der Auftragnehmer ist in der Regel frei in der Frage, wie genau diese Fertigstellung erreicht wird. Nachgewiesene Mängel sind üblicherweise im Rahmen der Gewährleistung auf Kosten des Auftragnehmers zu beheben.

Einem Werkvertrag geht häufig ein Angebot zum Pauschalpreis voraus.